• DSL Ausbau in Brandenburg durch DNS:NET kommt zügig voran

    Der Ausbau mit VDSL durch die DNS:NET geht zügig voran. Im März wurde das VDSL2-Netz in Neuenhagen Süd, östlich der Rennbahn Hoppegarten, in Betrieb genommen. Das Gebiet wird von drei Kabelverzweigern versorgt, die nun jeweils mit einem DNS:NET DSLAM überbaut sind. Diese Standorte versorgen zusammen rund 2.000 Einwohner.


    Wie in allen anderen Gebieten mit direkter KVz-Erschließung erhalten alle Kunden eine Bandbreite von 30 MBit/s. Seit Februar sind die ersten Kunden in Börnicke (Bernau) am Netz. Die DNS:NET Techniker nahmen hier den ersten von zwei Standorten in Bernau OT Börnicke in Betrieb. Aktuell können jetzt schon knapp 300 Börnicker VDSL-Anschlüsse von DNS:NET nutzen. Zuvor wurde im OT Lindow (Bernau) der erste DSLAM ans Netz angeschlossen. Damit ist in Lindow die erste Ausbaustufe abgeschlossen. Hiervon betroffen ist das Gebiet südlich der Arthur-Stadthagen-Straße und östlich der B2. Mehr als 150 Haushalte können ab sofort schnelle VDSL-Anschlüsse von DNS:NET nutzen. In Ahrensfelde/Birkholzaue ging kürzlich der erste DSLAM ans Netz.


    Derzeit bindet das Telekommunikationsunternehmen viele Brandenburger Gemeinden an und errichtet moderne VDSL2-Netze zur Verteilung im Ort. Im Einsatz sind dabei die unterschiedlichsten Technologien. Allen gemeinsam ist, dass die Glasfaserleitung möglichst nahe bis zum Kunden verlegt wird. In den durch DNS:NET versorgten Gemeinden können dann Breitbandanschlüsse bis zu 50 Mbit/s in alle Haushalte realisiert werden. Bei der FTTH/FTTB Technologie lassen sich sogar Geschwindigkeiten von weit mehr als 100 Mbit/s bereitstellen. Diese „fiber to the building“ Projekte hat DNS:NET bereits in Orten wie Wustermark (OT Elstal) oder Storkow umgesetzt.
    Kommentare 2 Kommentare
    1. Avatar von Unregistriert
      Unregistriert -
      30MBit sind ja eine tolle Sache, wenn da nicht wenigstens 1x die Woche ein Totalausfall wäre, der mindestens immer eine halbe Stunde dauert. :-(
      Also liebe DNS-NET, das lässt sich bestimmt auch noch abstellen. Vorallen wo das/die Telefon/e dadurch auch immer tot ist/sind.
      Strengt Euch an.
    1. Avatar von Unregistriert
      Unregistriert -
      Also ich weiß gar nicht was du hast, seit 2 Wochen keine Unterbrechung mehr, volle 30MBit liegen an.
      Man fühlt sich wie im siebten Himmel :-)