• M-net und Erlanger Stadtwerke bauen Glasfasernetz weiter aus

    Der regionale Telefon- und Internetanbieter M-net stellt in Kooperation mit den Erlanger Stadtwerken in weiten Teilen des Stadtgebietes Hochgeschwindigkeits-Internetzugänge bereit. Dank direkter Gebäudeerschließung mit Glasfaserkabel werden Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s möglich. Jüngst wurde das Breitbandnetz in zwei weiteren Ausbaugebieten in Betrieb genommen. Rund 16.000 Haushalte profitieren derzeit bereits vom hochmodernen Anschluss an die Datenautobahn. Weitere Ausbaugebiete befinden sich momentan in der Planung, so dass Ende 2014 bereits 22.000 Haushalte an das schnelle Netz angeschlossen sein können. Die Universitätsstadt macht damit den Sprung in die erste Liga der Glasfasermetropolen Deutschlands.

    „Mit dem sukzessiven Ausbau des Glasfaser-Breitbandnetzes bis in die Gebäude hinein, wird eine moderne Lösung geschaffen, von der auch künftige Generationen profitieren werden. Diese neue Infrastruktur stärkt nicht nur den Wirtschaftsstandort sondern erhöht auch die Wohnattraktivität und Lebensqualität in Erlangen“, stellt der Vorstandsvorsitzende der Erlanger Stadtwerke, Wolfgang Geus, heraus. „Dieses Projekt unterstreicht welch bedeutende Rolle und Verantwortung kommunale Versorgerunternehmen in Bezug auf die Standortattraktivität einnehmen können“, fügt Wolfgang Geus hinzu.

    Für die Gebäudeerschließung wurden von den Erlanger Stadtwerken über 450 Kilometer Lichtwellenleiter verlegt. Die Immobilien in den Ausbaugebieten werden direkt an dieses Glasfasernetz angeschlossen. Im Keller der Gebäude nimmt M-net die Installation eines Hardware-Gerätes (sogenannte Multi-Dwelling-Unit) vor, weitere bauliche Maßnahmen sind dann nicht erforderlich. Dies ermöglicht eine zügige flächenweite Installation der Multimedia-Anschlüsse.

    „Dienste der neuen Generation, vor allem im Bereich der hochauflösenden Bild- und Videoübertragung, erfordern immer höhere Bandbreiten. Mit den Glasfaser-Hausanschlüssen rüsten wir Erlangen für die Anforderungen der digitalen Zukunft“, betont Dr. Wolfgang Wallauer, Leiter der Business Unit Privatkunden bei M-net. So bieten die Highspeed-Internetanschlüsse von M-net ein Vielfaches an Qualität und Leistung gegenüber anderen Internetzugangsmöglichkeiten. Ein Beispiel: Dauerte der Download eines Spielfilms aus einer Online-Videothek mit einem weit verbreiteten Standard-DSL-Anschluss weit über eine halbe Stunde, so lässt sich dieser mit einem glasfaserbasierten Internet-Anschluss von M-net in lediglich etwa zwei Minuten herunterladen. Über die neue hochleistungsfähige Glasfaserarchitektur stellt M-net zudem ein qualitativ hochwertiges TV-Angebot mit einer breiten Auswahl an nationalen und internationalen Fernsehkanälen zur Verfügung. Rund 200 analoge sowie digitale Sender und eine Vielzahl an HDTV-Sendern umfasst das Standardprogramm. Darüber hinaus bietet M-net eine Vielzahl an internationalen Programmpaketen sowie Pay-TV in brillanter Ton- und Bildqualität an.

    Im Zuge des Glasfaserausbaus in der Universitätsstadt verstärkt M-net auch seinen Service vor Ort: Der regionale Telefon- und Internetanbieter präsentiert sich in der Hauptstraße 12 und damit in absoluter Toplage in der Erlanger Innenstadt mit einem neuen M-net Shop. Dort erwartet den Besucher moderne Kommunikation zum Anfassen sowie kompetente und zuverlässige Beratung zu den M-net Lösungen. Das Shop-Konzept kreiert ein modernes Wohlfühlambiente, in dem die immateriellen Produkte der Telekommunikation erleb- und greifbar werden.

    „Mit der Eröffnung des M-net Shops stärken wir unsere örtliche Präsenz in Erlangen und erweitern dadurch unsere persönlichen Service-Zeiten für Kunden und Interessenten. Denn persönlicher Kontakt und individuelle Beratung durch regelmäßig und fundiert geschultes Fach-Personal sind ein fester Bestandteil unseres Service-Angebots“, erläutert Dr. Wolfgang Wallauer von M-net.
    Kommentare Kommentar schreiben

    Fenster können durch Fenster.... geschützt werden